Sie sind hier: Startseite » Über die Jahre gesammeltes Wissen » Sommer

Erst wenn die Bienen ausreichend Honigvorräte angelegt haben, dürfen wir ihnen ein Teil davon nehmen.

Deshalb nur einen Teil, weil wir der Überzeugung sind, dass am Bienensterben  auch Imker mitwirken können! Denn sie schwächen die Immunsysteme ihrer Völker, indem sie deren natürliche Nahrung durch Zucker ersetzen. Wir lassen den Bienen lieber das ganze Jahr über zumindest einen Teil der Früchte ihrer Arbeit.

Meist braucht es ein Jahr, bis man den ersten Honigernten können. Leider hat 2016 auf 2017 nur ein Wirtschaftsvolk von den drei Völkern, den Winter überlebt. Aus den zwei erworbenen Ablegern müssen erst starke Wirtschaftsvölker werden.

Wie jedes Jahr fragen wir unsseit Wochen: "Wie wird der Honig wohl schmecken?"

Doch bevor wir das Ergebnis kennen, muss der Honig erste geerntet werden. Die Honigernte besteht nicht nur daraus, dass man den Bienen die Honigwaben wegnimmt und diese dann lange genug schleudert. Der Honig, der aus der Schleuder kommt, muss sorgfältig aufbereitet werden. Der Honig wird nach dem Schleudern durch Sieben und Abschäumen von Partikeln gereinigt. Anschließend wird er ruhen gelassen und erst dann wird der fertige Honig abgefüllt und das Glas von Anita perfekt etikettiert.

Jetzt ist er in den Gläser und.....

er schmeckt super!!

Danke liebe Bienen Ihr verwöhnt uns auch dieses Jahr.


das sagt der Hundertjährige Kalender für den Sommer 2017:

Im Juni kann es sogar noch Frost geben. Des Weiteren ist er sehr trocken. Der August beginnt mit unbeständigem und ungemütlichem Wetter, dann wird es wieder warm. Die Tage sind sehr heiß, die Nächte dafür aber eher kühl. So beginnt der Sommer mit schönem Wetter, endet aber unbeständig. Im Großen und Ganzen ist der Sommer aber recht schön.


Juni:

Sammelzeit:
Himbeere (wilde), Weisse Taubnessel, Rosmarin, Blutweiderich, Salbei, Thymian, Königskerze, Ehrenpreis, Tausendgüldenkraut, Malve, Wilde Malve, Schafgarbe

Thymian: in Stoffsäcke füllen, beim Drücken rebeln die feinen Blättchen ab, die man dann verwenden kann


Juli:

Dieses Monat - Arbeitsaufgabe:
Frauenmantel, Eibisch, Beifuss, Wermut, Grosse Klette, Basilikum, Minzen, Ysop, Lavendel, Johanniskraut, Honigklee, Melisse, Dost, Braunelle, Gemeine Nachtkerze, Johannisbeere, Salbei, Hauswurz, Eisenkraut


August:

Hopfen, Majoran, Echte Goldrute


 
Get Visitor Counters